Unsere Aktivitäten

 

Der Soroptimist-Club Landshut bemüht sich, aktuelle Frauenthemen und Probleme der Region anzusprechen, aufzugreifen und Unterstützung zu geben. Wir ermöglichen unter anderem:

  • kulturelle Erlebnisse für Menschen mit geringem Einkommen über unser Kulturportal
  • Deutschkurse für Frauen mit ergänzender Kinderbetreuung
  • Lernangebote für bedürftige Schüler zur Vorbereitung auf einen Schulabschluss

Um unsere Projekte finanzieren zu können, benötigen wir Spenden und Einnahmen aus Benefizveranstaltungen.  

1_foto_flohmarkt.jpg

v. li. n. re.: Dr. Elisabeth-Maria Bauer, Heike Missauer, Renate Blieninger, Barbara Meiler, Katrin Filler. Foto: Anabelle Rottensteiner

EIn großer Erfolg war der Flohmarkt für Taschen und Tücher, der in Kooperation mit der Freiwilligenagentur Landshut im Mai 2019 veranstaltet wurde. Farblich geordnet, wurden unzählige Taschen auf mehreren Tischreihen präsentiert, es gab sogar eine eigene Trachtenecke. Auf der Bühne wurden besonders tolle Teile hervorgehoben: Dort konnten Besucher Einzelstücke gegen Höchstangebot ersteigern. Auf der Galerie im ersten Stock fanden sich unzählige Tücher, nach Farben sortiert und auf einer Leine aufgehängt. So mancher Besucher verließ freudig den Salzstadel mit einem Sortiment von Taschen und Tüchern.

foto_komponistinnen_9.3.19.jpg

v. li.n. re.: Dr. Susanne Praun, Monika Voland-Kleemann, Kyra Steckeweh, Tim van Beveren, Margarete Paintner, Dr. Marion Kuske Vera Bosdorf

Die klassische Musikwelt ist immer noch eine Männerwelt - dabei gab und gibt es viele tolle Komponistinnen. Im Rahmen der Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag 2019 standen mit Mel Bonis, Emilie Mayer, Lili Boulanger und Fanny Hensel vier davon im Mittelpunkt eines wunderbaren Konzertabends der Pianistin Kyra Steckeweh im Landshuter Salzstadel. Auf Einladung unter anderem des Soroptimist-Clubs Landshut als Teil des Frauennetzwerkes spielte die Leipziger Pianistin einige von deren Kompositionen bei einem Benefizkonzert zugunsten der Landshuter Frauenhäuser. 

felicitas_von_aretin_2.jpg

Felicitas von Aretin

Man mochte es als Zuhörerin kaum glauben, doch um 1900 herrschte unter Männern die Meinung, dass Frauen "nicht logisch denken und aufgrund ihrer Konstitution gar nicht arbeiten" könnten. Felicitas von Aretin stellte am 12.3.19, anläßlich des Internationalen Frauentages, Frauen vor, die diese Ansicht aufs Trefflichste widerlegten und heute noch Frauen als Vorbild diesen und sie inspirieren können. Sie zeigte ihren oft harten Weg in einer männerdominierten Gesellschaft - und machte klar, wie wichtig Pionierinnen wie sie sind, die unbeirrt ihren Weg gingen. 

Außerordentlich gut besucht war die Neujahrsmatinee am 13.01.2019 mit Gabi Zedlmayer, die wir gemeinsam mit Zonta veranstaltet haben. Die Expertin für Digitalisierungstrends erklärte flott und gut verständlich, wohin die Reise in Sachen Digitalisierung geht und wie wir auf dem Laufenden bleiben können - und warum.

Das Thema betrifft viele Bereiche: Schulbildung, Arbeit, Wirtschaft, Umwelt. Alle Beteiligten müssen schnell umdenken, wenn sie den Anschluss nicht verlieren wollen. Dieser Vortrag war dazu der erste Schritt, und die rege Diskussion im Anschluss zeigte das große Interesse unter den Besuchern.

Mit großem Erfolg präsentierte Liesl Weapon, bürgerlich Amelie Magdeburg, ihr erstes Soloprogramm „Wurscht. Warum die Welt nicht zu retten ist und wir es dennoch tun sollten“. Liesl Weapon ist Musikerin, Gstanzl-Sängerin und Kabarettistin. Sie schaffte es, das ernste Thema Nachhaltigkeit mit Fakten zu belegen und gleichzeitig kabarettistisch mit viel Humor auf die Spitze zu treiben. Ein sehr unterhaltsames Programm, das auch zum Nachdenken anregte.

komp_helma_sick_quirin_leppert.jpg

Helma Sick / Foto: Quirin Leppert

Die Betriebswirtin und Autorin Helma Sick hat sich das Thema Frauen und deren finanzielle Situation zur Lebensaufgabe gemacht.  In ihrem unabhängigen Finanzberatungsunternehmen „frau & geld“ in München hat sie mit ihren Kolleginnen in 30 Jahren tausende Frauen aller Altersklassen beraten.  Im Vortrag „Un-gleich-berechtigt“, zu dem sie von unserem Club anlässlich des Internationalen Frauentags 2018 eingeladen wurde, gab sie nicht nur überraschende und unglaubliche Anekdoten über Frauen aus verschiedenen Jahrhunderten zum Besten. Ihre Kompetenz in Sachen Frauen und finanzielle Gleichberechtigung motivierte die vielen Besucherinnen und Besucher im Salzstadel auch zu zahlreichen Fragen, die von der Referentin mit Freude umfassend beantwortet und diskutiert wurden.